Wappen der Familie von Zedlitz

Letzte Änderung:
04.09.2018, 20:18

Login

28 - Haus Wiesenthal

Kunze (1)

Konrad, Affe genannt, ab 1497 zu Wiesenthal gesessen. Vorher zu Wernersdorf; 1493 werden er, Hans (25, 2) Affe der älteste und Hans (25, 4) Affe der jüngste mit Wiesenthal und Wernersdorf belehnt. Kauft 1522 Johnsdorf und Ludwigsdorf bei Schönau von Kunz Hohbergs Erben. Ursula Tochter Hans` Schaffgotschs auf Neuhauss und einer Warnsdorff.

Hans (2) und Konrad (5)

Sonderung der Brüder 1563. Hans (2) übernimmt das Niedervorwerk Wiesenthal und Ludwigsdorf, Konrad (5) das Obervorwerk Wies. und Johnsdorf.

Agnes (3)

1525 noch unvermählt; vergleiche Anmerkung zu 17, 32.

Regina (4)

Grabrelief Katholische Kirche Bunzlau.

Konrad (5)

Grabstein Konrads (5) und Heinrichs (11) jetzt im Schloß Nieder-Wiesenthal, Barbaras (18, 32) Grabstein an der Kirchhofsmauer dort.

6. Hans (6) und Magdalena (18, 45)

Grabsteine bei der Wiesenthaler Kirchhofsmauer.

Konrad (7)

kauft 1595 Nieder-Neukirch und Taschenhof, 1615 Blumenau - 1618 an Ernst (7, 24) Z. Leipe verkauft - und 1620 zur Abwendung der Subhastation das vom Präsidenten Siegmund (42, 1) Z. überschuldet hinterlassene Hauptgut Neukirch als sein mütterliches Stammgut. Er hinterläßt Wiesenthal mit Ludwigsdorf seinem gewesenen Mündel Hans Siegmund v. Festenberg-Packisch und Neukirch an Hermann Czettritz, Sohn von Ursula (8), der diese Erbschaft nach erfolgter Schuldenfeststellung ausschlägt; es wird bis 1656 als "Creditwesen" verwaltet und dann an Siegmund v. Falkenhayn verkauft. Gemahlin aus dem Hause Konradswalde, Schwester Abrahams v. Sch.

Konrad (10)

Der Kaiser verkauft ihm 1605 das bisherige Burglehen Lehnhaus mit Zubehör (Wünschendorf, Schiefer, Anteil Mauer, den Kirchlehen zu Lähn und Schönau und den Gerichten dort) zu Erb und Eigen. Er muß 1631 seine väterlichen Wiesenthaler Güter mitten in den Kriegsnöten verkaufen, um dem Drängen Knobelsdorffs auf das vereinbarte Heiratsgut zu genügen.

Fabian (13)

verkauft 1651 das zerstörte und völlig zugrundegerichtete Lehnhaus an Heinrich v. Reichenbach Siebeneichen. Er lebt dann bei Agnes (15) in Matzdorf.

Agnes (15)

Leichenpredigt in der Bibliothek Fürstenstein und Sammlung Stolberg am Harz.

Brabdan (18)

Grabstein jetzt auf der Kynsburg.

15.08.2017
11.03.2016
25.02.2016
18.03.2015

RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog