Wappen der Familie von Zedlitz

Letzte Änderung:
04.09.2018, 20:18

Login

51 - Haus Kammerswaldau

Georg (1)

Schlegel genannt: Sarah ist Tochter Hans v. Nimptsch, Böse Hans genannt, aus dem Hause Altjauer-Peterwitz, gestorben vor 1515, und der Jutte Schaffgotsch Kynast. Der Kammerswaldauer Besitz kommt aus Schaffgotschscher Hand. Jurte verreicht 1482 Böse Hans all ihr väterliches Vermögen zu Kammerswaldau und verkauft 1514 der damals noch unverheirateten Sarah ihre Gerade daselbst.

Hans (2)

1554 Amtmann zu Klitschdorf für die Georg Rechenbergschen Erben. Gemahlin Tochter Watzlaws v. Schaffgotsch auf Schwarzbach, gestorben 1556, und der Barbara v. Hohberg Altschönau. Handschriftliche Aufzeichnung von Hans` Deszendenz, etwa 1650 verfaßt, in der Bibliothek Fürstenstein.

Ursula (3)

Grabstein Katholische Kirche Merzdorf bei Jauer.

Sebastian (4)

kauft 1567 Caspar Stanges Gut Erdmanndorf. Nach seinem Tode wird es für die Erben 1587 an Georg v. Reibnitz Arnsdorf verkauft.

Georg (6)

1559 bis 1564 auf Zopkendorf. Kauft 1570 Johnsdorf bei Liegnitz. 1572 auf Ingramsdorf. Seit 1588 auf dem Lehngut Greisau (Kreis Neisse). Gemahlin Tochter Georgs v. Schw. auf Kolbnitz, bischöflich Breslau`scher Hofmeister, und der Anna Reibnitz Falkenberg.

Balthasar (9)

ab 1558 auf Oberseifersdorf (Kreis Hirschberg), 1564 auf Goltschütz, 1569 auf (Anteil) Bischofswalde und 1583 bis 1592 auf Tadelwitz. 1597 kauft er das Walditzsche Gut in Ober-Peilau und 1598 von Siegmund (8, 4) Zedlitz Frau ein weiteres Anteilgut (den "Benisch") dort.

Georg (11)

kauft 1617 das Stümpelgut Kauffung. Gemahlin Tochter Christophs v. Seidlitz auf Nieder-Kauffung und der Katharina v. Ratzke, letzte ihres Namens, aus dem Hause Gatterdorf in Böhmen. Sie erbt ihres Vaters Kauffunger Besitz und überläßt ihn als Witwe 1633 den Söhnen.

Konrad (12)

lebt in Liegnitz "bei dem reichen Glaser am Ring" (Kirchenbuch Marienkirche 1597). 1620 Zeuge als K. v. Z. und Erdm. zu Schilda. Möglicherweise identisch mit einem 1630 und1631 als Zeuge genannten Konrad v. Z. zu Bersdorf. Gemahlin Tochter Christophs v. Reibnitz auf Tscharnikau und der Katharina v. Brauchitsch.

Hans Georg (13)

1607 zu Pluskau; kauft 1610 Gross-Tschuder. Grabstein in Piskorsine mit seinen 4 Wappen: Zedlitz Zedlitz Nimptsch Nimptsch (v. Schwerin in Zeitschrift Herold Bd. XI), jetzt nicht mehr vorhanden. I. Gemahlin Tochter Georgs v. Fürst auf Kupferberg und der Patientia Schmidt. II. Gemahlin Tochter Balzers v. Schi. auf Akreschfronze und der Margar. v. Mutschelnitz. In Familien-Geschichte v. Kalkreuth als Mann einer Kalkreuth aus dem Hause Labschütz bezeichnet. Dies müßte dann die erste Frau gewesen sein.

Christoph (14)

Gemahlin aus dem Hause Buschen, Schwester Thomas` v. Loeben.

Hans (16) und Sebastian (17)

erhalten Legate von der kinderlosen Gitta (8). Barbara hat Kinder 1. Ehe mit Besitzrechten in Kunsdorf (Seidlitz ?).

Sebastian (17)

I. Gemahlin Tochter aus dem Hause Wellendorf. II. Gemahlin Tochter Christophs v. Seidlitz auf Gräditz und der Ursula v. Mesenau, gestorben 1609. Sie besitzt 1601-1624 einen Gutsanteil Bögendorf.

Georg (18)

Witwe verkauft 1614 für ihren unmündigen Sohn den Peilauer Besitz an Dietrich (8, 10) Zedlitz Naselwitz.

Heinrich (19)

Hedwig verkauft 1626 Schönheide.

Gotthard (21)

1622 auf Mittlau. 1639 März 24. wird Gotthard "von den Soldaten, die zu Bernssdorf gelegen, jämmerlich erstochen" und am 17. Mai begraben (Tagebuch des Pastors Rausch zu Kauffung). I. Gemahlin gestorben in Breslau am 3. September 1633 an der Pest, Tochter Christophs v. Reich. auf Rudelsdorf, gestorben 1616, und der Susanna v. Niemitz Jungferndorf, und Witwe Hans` v. Haugwitz auf Möhlten. 1629 befiehlt ihr der Landeshauptmann von Glatz, Möhlten bis Michaelis zu verkaufen, wofern sie sich nicht zur katholischen Religion bequemt. Nach vergeblichem Protest veräußert sie das Gut. II. Gemahlin gestorben 1608, Tochter Wolfs v. Rothkirch auf Ludwigsdorf und Schwengfeld und der Anna Maria v. Peterswalde. Sie heiratet in 2. Ehe Joachim Ernst v. Tschirnhaus auf Hoch-Petersdorf.

Sebastian (23)

muß dem Kaiser respektive der Kammer 2.000 Thaler leihen. Beide Ehen kinderlos. Grabsteine von ihm und Katharina mit je 4 Wappen - bei Katharina: 4 mal Zedlitz ! - Katholische Kirche Kauffung.

Melchior (24)

Gemahlin Tochter 1. Ehe von Gotthards (21) 1. Frau. Sie kauft 1655 Merzdorf (Kreis Jauer).

Anna Margaretha (31), Barbara (32), Anna (33), Hans Georg (34), Hedwig (35), Barbara (36) und Eva (37)

Geburts-, Tauf-, Sterbeakte: Kirchenbuch Piskorsine.

Anna Magdalena (42)

Friedrich (46, 3) kauft und übernimmt Kammerswaldau 1659.

Georg Heinrich (44)

"1655 30. August ist Herrn Melchior v. Z. die Post kommen, dass sein ältester Sohn an der Ungarischen Grenze in Herrendiensten an der roten Ruhr gestorben" (Tagebuch Rausch).

Melchior (46)

verkauft 1697 Merzdorf an Chr. Wenzel Graf Nostitz Lobris.

Christoph Heinrich (48)

verkauft 1709 Stöckel-Kauffung an Karl Christoph (26, 2) v. Z. und hinterläßt Stümpel-Kauffung1722 an seine Nichte Johanna v. Wiese, geborene v. Redern, Tochter von Helena (47).

15.08.2017
11.03.2016
25.02.2016
18.03.2015

RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog