Wappen der Familie von Zedlitz

Letzte Änderung:
04.09.2018, 20:18

Login

22 - Linie Parchwitz, jüngeres Prausnitz-Reppersdorf

Otto (1)

ab 1519 zu Prausnitz gesessen (mit Brünig Haasel, Heinichen). Verkauft den Besitz in Hof und Stadt Schönau und Reichenwaldau 1534 und 1538 an den Rath zu Schönau. Verkauft 1531 Wernersdorf (bei Schweidnitz) an die Gebrüder Reinsperg. Kauft 1536 und 1539 Konradswaldau (wohl die ihm nicht schon gehörigen Teile), und 1534 von Dr. Grimme Seichau. Dort bis 1542 gesessen, dann Seichau an Hans Gersdorff Rengersdorf verkauft. Nach Ottos Tod verkaufen die Erben Ober-Prausnitz an Job Rothkirch, Haasel und Brüning an Melcher Schindel. Gemahlin Tochter Melchiors v. K. auf Hohlstein und der Katharina Kittlitz Petersdorf.

Hans (2)

seit 1551 auf Konradswaldau gesessen. Vorher (durch seine I. Heirat) zu Dittersdorf, das er 1552 verkauft. I. Gemahlin Tochter Valentins v. Mü. auf Dittersdorf und Michelsdorf und der Katharina v. Reibnitz, und Witwe Christophs v. Seidlitz auf Schönfeld. Grabstein von Hans und ihr in der Katholischen Kirche Konradswaldau. II. Gemahlin Tochter Wenzels v. Rothkirch auf Spröttichen und einer Schweinitz Seifersdorf, und Witwe des 1565 erschlagenen Friedrich v. Brauchitsch Brauchitschdorf.

Otto (5)

I. Gemahlin Tochter Matthias` v. Logau auf Kynsberg und der Susanna v. Ogigel. II. Gemahlin aus dem Hause Hartmannsdorf, Schwester Hans` v. R. auf Rosnochau und Witwe eines Czernin. Kauffung wird 1586 für die Erben an Wolf Redern verkauft.

Christoph (8)

seit 1557 auf Nieder-Prausnitz. Tauscht mit Georg Busewoy 1573 Jägendorf gegen Reppersdorf. I. Gemahlin aus dem Hause Falkenhain. II. Gemahlin Schwester Friedrichs v. Schell und Hornsberg, anscheinend Tochter Romulus` Sch. und Regina (28, 4) Zedlitz.

Hans (11)

von den Schlesischen Fürsten und Ständen als Rittmeister über 500 deutsche Reiter nach Ungarn ins Feld gesandt. Fällt dort bei Neudorf (Zips) am 8. Februar 1494; nach Konradswaldau heimgeführt und bestattet. Der Besitz wird 1582 an Isaak Schindel verkauft.

Otto (19)

kauft 1591 Popschütz und verkauft 1596 Reppersdorf. I. Gemahlin aus dem Hause Dalkau, Tochter Christophs v. Gl. und der Anna v. Rechenberg. II. Gemahlin Tochter Melchiors v. Schw. auf Bohrau-Seifersdorf, gestorben 1589, und der Katharina v. Busewoy.

Hans (20), Eva (24), Katharina (25) und Siegmund (26)

Daten im Kirchenbuch der Friedenskirche Jauer.

Hans (22)

Gemahlin Tochter Siegmunds v. Berge auf Niebusch und einer Knobelsdorff Rückersdorf.

Ferdinand Siegmund (27)

Gemahlin Tochter Valentins v. L. auf Reuthau und der Helena v. Niebelschütz aus dem Hause Giessmannsdorf.

Erdmuth Sophie (29)

verkauft Popschütz 1693 an Knobelsdorfs und Langheinersdorf an Rothenburgs.

15.08.2017
11.03.2016
25.02.2016
18.03.2015

RSS feed für diese Website
Powered by CMSimpleRealBlog